YOGA
AIKIDO
MEDITATION

HIMALAYAN INSTITUTE
BERLIN–KREUZBERG

Möckernstraße 111
10963 Berlin
Tel. +49 (0)30 7 82 82 53
info@beardi.com

U-Bhf. Möckernbrücke U1, U3, U7
U-Bhf. Gleisdreieck U1, U2, U3
U-Bhf. Mehringdamm U6, U7
S-Bhf. Yorckstraße S1, S2, S25, S26

Impressum und Datenschutz

VorherigesNächstes

Das Himalayan Institute of Yoga & Aikido in Berlin-Kreuzberg verbindet die zeitlose Philosophie und Meditation des Yoga mit dem Selbsterfahrungsweg des Aikido, einer einzigartigen Synthese aus den Kampfkünsten der Samurai und dem Shinto-Shingon-Buddhismus.

Swami Tat Sat Bharati (vormals Ingo Beardi, 8. Dan) praktiziert seit 1973 Yoga und Aikido.

Er ist Schüler von Meister Tada Hiroshi (9. Dan) und anderen hochrangigen japanischen Aikidomeistern, wie Yamaguchi Seigo (9. Dan), Tamura Nobuyoshi (8. Dan), Asai Katsuaki (8. Dan) und Sri Swami Rama und Mahamandaleshvara Swami Veda Bharati.

Seit 2008 ist er autorisiert, Initiationen in die mantrische Meditation der Himalaya-Tradition zu geben.


The Himalayan Institute of Yoga & Aikido in Berlin-Kreuzberg combines the timeless philosophy and meditation of yoga with aikido. O sensei Ueshiba Morihei developed aikido in the 20th century as a system of self-awareness, based on an unique synthesis of the samurai's martial arts and Shinto-Shingon-Buddhism.

Swami Tat Sat Bharati (formerly Ingo Beardi, 8th dan) practices yoga and aikido since 1973.

He is a disciple of master Tada Hiroshi (9th dan) and other high-ranking japanese masters of aikido like Yamaguchi Seigo (9th dan), Tamura Nobuyoshi (8th dan), Asai Katsuaki (8th dan), and of Sri Swami Rama and Mahamandaleshvara Swami Veda Bharati.

Since 2008 he is authorised to give initiations into the mantra meditation of the himalayan tradition.


Neueinsteiger sind jederzeit willkommen.
Die Teilnahme an einer Probestunde ist kostenlos und unverbindlich.

All newcomers are welcome at any time.
Participation in a trial lesson is free of charge and without obligation.

ZEITEN

MONTAG

17.30 – 18.30 Uhr Yoga
19.00 – 20.30 Uhr Aikido

DIENSTAG

17.30 – 19.00 Uhr Aikido mit Bokken & Jo
19.30 – 21.00 Uhr Yoga

MITTWOCH

17.30 – 19.00 Uhr Aikido für Anfänger
19.30 – 21.00 Uhr Yoga-Philosophie

DONNERSTAG

17.30 – 19.00 Uhr Yoga-Meditation
19.30 – 20.30 Uhr Aikido

FREITAG

17.30 – 19.00 Uhr Aikido
19.30 – 21.00 Uhr Yoga

BEITRÄGE

Berufstätige 150 € pro Monat
Uneingeschränkte Teilnahme an allen Unterrichtseinheiten

BEITRAGSREDUZIERUNGEN

Jahresbeitrag –15 %
Halbjahresbeitrag –10 %
Vierteljahresbeitrag –5 %

SEMINARE

APRIL

Yoga-Seminar
02. und 03. April 2022
Samstag 14.00 – 19.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 90 €

JUNI

Aikido-Lehrgang
04. bis 06. Juni 2022 (Pfingsten)
Samstag 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag und Montag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 130 €

JULI

Yoga-Seminar
02. und 03. Juli 2022
Samstag 14.00 – 19.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 90 €

SEPTEMBER

Yoga-Seminar
03. und 04. September 2022
Samstag 14.00 – 19.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 90 €

NOVEMBER

Aikido-Lehrgang
12. und 13. November 2022
Samstag 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 90 €

DEZEMBER

Yoga-Seminar
27. bis 31. Dezember 2022
Dienstag bis Freitag 14.00 – 19.00 Uhr
Samstag 10.00 – 13.00 Uhr
Beitrag 190 €
Alle Seminare finden im Institut in der Möckernstraße 111 statt.

Himalayan Institute of Yoga & Aikido auf Facebook

Bundesverband der Aikido-Lehrer e.V. (aikido-deutschland.com)

Association of Himalayan Yoga Meditation Societies International (ahymsin.org)

Sadhana Mandir Trust (sadhanamandir.org)

Swami Rama Sadhaka Grama (sadhakagrama.org)

Himalayan Institute Hospital Trust (hihtindia.org)

KHEL Charities (khelcharities.org)

Ganeshas Kinder e.V. (ganeshaskinder.de)

Manini e.V. (orissa-soll-leben.de)

Swami Tat Sat Bharati Ingo Beardi Ashram
Swami Tat Sat Bharati (vormals Ingo Beardi)

AIKIDO

Aikido wurde von dem Japaner Ueshiba Morihei (1883-1969) aus der Praxis der Meditation und dem jahrzehntelangen Studium verschiedener japanischer Kampfkünste (daito-ryu-jujutsu und kashima- und katori-shinto-ryu), entwickelt. Frei übersetzt bedeutet das Wort Aikido: einen Weg (do), die universelle und die individuelle Energie (ki) miteinander zu verbinden, in Einklang zu bringen (ai). Ueshiba, der von seinen Schülern auch O-Sensei (Großmeister) genannt wurde, hat den Übenden damit die Möglichkeit zur vollen Entfaltung ihrer körperlichen und geistigen Potentiale gegeben.

Die Bewegungsabläufe und Techniken, die in Partnerarbeit geübt werden, haben zwar ihren Ursprung in den alten Kampfkünsten, doch geht es nicht mehr um Konfrontation und Besiegen, sondern um eine mentale Schulung zur Vervollkommnung der Persönlichkeitsstruktur. Wesentlicher Bestandteil des Trainings sind der Einsatz des Atems (kokyu, als japanische Entsprechung des im Yoga verwendeten Sanskritwortes prana), sowie die Kontrolle der mentalen Bewegungen, indem der Geist ohne Unterbrechung auf ein Objekt gerichtet wird; Instrument der Konzentration (im Yoga smrty-upa-stana) ist in diesem Fall der Körper. Durch die Beständigkeit der regelmäßigen konzentrierten Übungen wird der Schüler zu tieferer Einsicht und zu spiritueller Selbsterfahrung geführt.

Tada Hiroshi Sensei
Tada Hiroshi Sensei

Tada Hiroshi (geb. 1929) ist einer der letzten direkten Schüler von O-Sensei Ueshiba. Darüberhinaus wurde Tada Sensei von Nakamura Tempu im Yoga ausgebildet und entwickelte auf dieser Grundlage ki no renma, ein eigenes System von Atem- und Meditationstechniken. Von 1964 bis 1971 lehrte er in Italien und leistete damit einen wesentlichen Beitrag zur Etablierung des Aikido außerhalb Japans. Er ist technischer Direktor des Aikikai Honbu Dojo, Leiter eines eigenen Dojos in Tokyo und unterrichtet bis heute auf Lehrgängen in Europa.

Swami Tat Sat Bharati Ingo Beardi Initiation
Sannyasa-Diksha in Rishikesh am 11. Mai 2005

YOGA

Yoga ist eine umfassende und ganzheitlich orientierte Wissenschaft vom Menschen, die seit Jahrtausenden gelehrt und praktiziert wird; sie umfasst Aspekte der Medizin, Psychologie und Philosophie. Zwar ist die Yoga-Philosophie an keine Religion gebunden, sie enthält jedoch die wesentlichen Elemente aller großen Weltreligionen und ist geprägt von der Toleranz gegenüber allen Wegen der ernsthaft Suchenden.

Yoga fördert die Entwicklung der positiven Kräfte im Menschen: Vernunft, Aufrichtigkeit und das Bedürfnis nach Wachstum und Erkenntnis. Durch die Arbeit an sich selbst werden tiefe innere Erfahrungen gemacht. Die Körper- und Atemübungen (asana und pranayama) des Hatha-Yoga sind wichtige Vorbereitungen, physische und mentale Widerstände zu beseitigen; dadurch wird die Haltung stabil, sicher und bequem und führt zu prayatna shaithilya, zur Entspannung in der Anstrengung und schließlich in den Zustand der Meditation.

Swami Tat Sat Bharati Ingo Beardi Tungnath
Tungnath, Uttarakhand

HIMALAYA–TRADITION

Der Himalaya ist seit Jahrtausenden die Heimat großer Heiliger und Yoga-Meister. Seit der Vedanta-Periode (ca. 3000 v. Chr.) geben sie ihr Wissen in einer ungebrochenen Tradition an ihre Schüler weiter. Im 8. Jahrhundert strukturierte Shankaracharya, einer der größten Heiligen und Philosophen Indiens, diese Lehre und gründete fünf Zentren, in denen die Himalaya-Tradition weitergegeben wird.

Einer dieser fünf Orden trägt den Namen bharati. bha heißt Licht des Wissens und rati Liebender des Wissens. Die Yoga-Meditation der Himalaya-Tradition verbindet nicht nur die Weisheit von Patanjalis Yoga-Sutren mit der Philosophie und den Übungen der Tantras (Wissenschaftssysteme), sie enthält auch die Grundsätze und Methoden aller bekannten Meditationssysteme, die größtenteils aus ihr hervorgegangen sind.

Swami Rama als Shankaracharya
Swami Rama als Shankaracharya

Sri Swami Rama (1925–1996) war einer der bedeutendsten Yoga-Meister des 20. Jahrhunderts aus der Bharati-Tradition. Er war Philosoph, Wissenschaftler, Kampfkunstlehrer, Arzt, Architekt, Musiker und schrieb 45 Bücher über die verschiedensten Aspekte der Yoga-Wissenschaft und Philosophie.

Das Himalayan Institute of Yoga Science and Philosophy in Honesdale, Pennsylvania, der Ashram Sadhana Mandir und der Himalayan Institute Hospital Trust wurden von ihm gegründet.

Swami Veda in Allahabad
Swami Veda Bharati

Mahamandaleshvara Swami Veda Bharati (1933–2015) war der herausragendste Schüler Sri Swami Ramas und Autor zahlreicher Bücher, unter anderem des umfassendsten Kommentars zu den Yoga-Sutren von Patanjali.

Er leitete als spiritueller Direktor den Swami-Rama-Ashram in Rishikesh und gründete viele Zentren für Meditation in Nordamerika, Europa und Südostasien, darunter 2002 den Ashram Swami Rama Sadhaka Grama.


Impressum und Datenschutz
© 2021 Himalayan Institute of Yoga & Aikido